Jutta Biesemann | Kleve (Germany)

Ausbildung

  • Seit 2014 Studium an der FadbK (Freie Akademie für bildende Kunst) Essen
  • – davor zahlreiche Workshops und Kurse

Ausstellungen

  • `neue Wege, neue Besucher´- teilnahme am Museumstag
  • `verschlossene und vergessene Räume´ LVR Bedburg Hau
  • Kunstmesse art´pu:l, Emmerich
  • Rundgang der FAdbK Essen
  • XOX-Theater, Kleve
  • Ni dieu, ni maitre – Wir brauchen keine andere Herren, sondern keine Aus-stellung anlässlich der XXI. Internationalen Rosa-Luxemburg – Konferenz, Urania, Berlin
  • 1:1, LVR Bedburg Hau
  • `Zeit´, Galerie QQArt, Hilden
  • `Black Box´, Galerie `Display´, Köln
  • Der Mensch und seine Welt´ , `Kleine Kirche an der Böllenstege´, Kleve

My art in my own words

In meinen Stillleben stehen in der Regel tote Tiere, Pflanzen und manchmal auch Gemüse im Mittelpunkt.
Bei den Arbeiten in den verlassenen Gebäuden geht es mir um den Prozess des Inszenierens und das abschließende Moment des Festhaltens im Bild.
Viele der Räume, in denen ich arbeite, sind `verlassen´ und in ihnen ging es in den Zeiten ihres Funktionierens um Ausnahmesituationen menschlichen und tierischen Lebens (Forensik, Klinik, Schlachthof).
Die Stille in diesen verlassenen Räumen bedeutet für mich Verdichtung. Meine Inszenierungen sind nicht live zu erfahren. Ich wünsche mir, dass ein Betrachter/eine Betrachterin durch die `Beschränkung´ auf die Fotografie und damit die Distanz zur tatsächlichen Inszenierung zu einer verstärkten Auseinandersetzung mit dem Bildthema und dem Motiv gelangt.