Judith Wermter | Bottropp (Germany)

Ausbildung / Education

  • Studium der Sozialarbeit, Essen
  • redaktionelle Mitarbeiterin für ein Musikmagazin / intensive Beschäftigung mit der Fotografie, Oberhausen
  • Spezialisierung auf die iPhoneFotografie/AppKunst
  • seit 2015 freischaffende Künstlerin

Austellungen / Exhibitions

  • FRANKFURTER LISTE, 1. bis 4. November 2018, Vertreten durch co/Atelier Produzentengalerie Köln
  • ART CONNECTION AACHEN
  • CONTEMPORARY ART RUHR (C.A.R.) WELTERBE ZOLLVEREIN ESSEN
  • Innovative Kunstmesse Vertreten durch co/Atelier Produzentengalerie Köln
  • LOOSENART GALLERY ROM
  • EYEGENART GALERIE KÖLN
  • GALERIE NACHTSPEICHER23 HAMBURG
  • ARTMUC 2018 MÜNCHEN
  • KÖLNER LISTE 2018 Vertreten durch co/Atelier Produzentengalerie Köln
  • ARTBOX.PROJECT NEW YORK 1.0 – AUSZEICHNUNGTitel: „AusSicht des Augenblicks 1“, Zu sehen auf derARMORY ARTWEEKS NEW YORK
  • ART INNSBRUCK Vertreten durch die Galerie Artinnovation InnsbruckTeilnahme durch:ARTINNOVATION INNSBRUCK – KUNSTBUCH-AUSZEICHNUNG
  • GALERIE HALLENBAD HERNE
  • GALERIE ARTINNOVATION INNSBRUCK – KUNSTBUCH-AUSZEICHNUNG Ausgezeichnet mit dem ARTEDITION COMPLIMENT 2018 aller Kategorien
  • GALERIE NACHTSPEICHER23 HAMBURG: THE FUTURE IS NOW!
  • RHEINISCHES BILDARCHIV KÖLN 2017
    Wettbewerb: „Die Poesie der ruhenden Arbeit“
  • 2. ARTCONNECTION MÜNSTER
  • GALERIE KERSTAN STUTTGART, Merry Christmas 2017
  • JAHRESAUSSTELLUNG 2017 QUADRAT BOTTROP
  • ALTONALE KUNSTHERBST HAMBURG
  • 10. ESSENER KUNSTAUKTION – ARTESSEN 2017
  • ARTMUC 2017 MÜNCHEN
    Teilnahme auf limitierter Förderfläche „Directors Choice“
  • EYEGENART GALERIE KÖLN
  • INTERNATIONALE KUNSTMESSE ART SALZBURG CONTEMPORARYVertreten durch die Galerie Dikmayer Berlin MitteKUNSTROUTE EHRENFELD 2017 KÖLN
  • ART BERLIN CITY
    Vertreten durch die Galerie Dikmayer Berlin Mitte
  • KÖLNER LISTE 2017
  • EYEGENART GALERIE KÖLN
  • ART INNSBRUCK
  • JAHRESAUSSTELLUNG 2016 QUADRAT BOTTROP
  • 9. ESSENER KUNSTAUKTION
  • 
CONTEMPORARY ART RUHR (C.A.R.) WELTERBE ZOLLVEREIN ESSEN
  • Innovative Kunstmesse
    Teilnahme für limitierte Förderfläche für bildende KünstlerInnen im Bereich C.A.R. Talente
  • ART'PU:L PAN MUSEUM EMMERICH
  • 
ARTLOKAL KUNSTPLATZ RHEIN-SIEG
  • POSITIONEN BREMERHAVEN
  • EYEGENART GALERIE KÖLN
  • CONTEMPORARY ART RUHR (C.A.R.) WELTERBE ZOLLVEREIN ESSEN
  • Medienkunstmesse & Foto-Special
    Teilnahme für limitierte Förderfläche für bildende KünstlerInnen im Bereich C.A.R. Talente
  • ART'PU:L EUPEN 2016
  • ART'PU:L PULHEIM 2016
  • PASSMANNS 2015
  • Kult(ur)Kneipe Bottrop
  • JAHRESAUSSTELLUNG 2015 QUADRAT BOTTROP
  • KUNSTGEBIET RUHR 2014
  • JAHRESAUSSTELLUNG 2014 QUADRAT BOTTROP
  • JAHRESAUSSTELLUNG 2013 QUADRAT BOTTROP

Auszeichnungen / Awards

  • ARTBOX.PROJECT NEW YORK 1.0 – AUSZEICHNUNG,
    ARMORY ARTWEEKS NEW YORK vom 5. bis 16. März 2018
  • GALERIE ARTINNOVATION INNSBRUCK – KUNSTBUCH- AUSZEICHNUNG
  • CONTEMPORARY ART RUHR (C.A.R.) WELTERBE ZOLLVEREIN ESSEN 28. bis 30. Oktober 2016
    Innovative Kunstmesse
    Teilnahme für limitierte Förderfläche für bildende KünstlerInnen im Bereich C.A.R. Talente
  • CONTEMPORARY ART RUHR (C.A.R.) WELTERBE ZOLLVEREIN ESSEN 3. bis 5. Juni 2016
    Medienkunstmesse & Foto-Special
    Teilnahme für limitierte Förderfläche für bildende KünstlerInnen im Bereich C.A.R. Talente

Homepage

www.judith-wermter.com

Meine Kunst in eigenen Worten / My art in my own words

Judith Wermter arbeitet sie mit einer speziellen App auf ihrem iPhone. Diese erzeugt einen Retroeffekt, der mit Fotografie auf Film im Sinne der Vintage-Art vergleichbar ist. Die Künstlerin sieht den resultierenden Effekt beim Blick durch den Sucher der Kamera noch nicht und muss den Moment abwarten, bis die Bilder quasi entwickelt sind. Es gibt keine nachträgliche Möglichkeit der Bildmanipulation bei diesem Prozess. Die ausgewählten Arbeiten von Judith Wermter lassen drei Vorlieben ihrer Motivauswahl erkennen: Perspektiven, Strukturen und Spiegelungen. Die Komposition hat in der Regel eine strenge Anordnung. Die subjektive Wahrnehmung in Kombination mit dem Verfremdungseffekt bestimmt die Wirkung ihrer Kunst. Die Künstlerin verbindet hier moderne Technik mit traditioneller, analoger Fotografie – Neues mit Vergangenem.