Fabian Hochscheid | Köln (Germany)

Ausbildung / Education

  • Studium an der Fachhochschule für Kunst und Design, Fachrichtung freie Kunst / freie Graphik, Klasse Prof. Sovak
  • Gasthörer Kunstakademie Düsseldorf / freie Graphik bei Prof. Eggenschwiler

Austellungen / Exhibitions

Seit 1991 kontinuierlich Ausstellungen und -Beteiligungen, u.A.:

  • Kunstraum Petersburger / Kölnartclub / Köln
  • „Wasser“, Künstlersonderbund / Berlin
  • Kunstverein K41 – Fourtyonedada / Köln
  • „Schöne Aussicht(en)“, KunstForumEifel / Gemünd
  • Kunstkreis Karlsdotf-Neuthard
  • artconnection / Köln
  • ArtSpot Miami Art Fair
  • Kölner Liste
  • Kunstraum Petersburger / Köln
  • Galery21/Wiesbaden
  • Große Kunstausstellung NRW / Düsseldorf
  • Galery21/Wiesbaden
  • Kunstraum Petersburger / Köln

Homepage

www.fabian-hochscheid.de

Meine Kunst in eigenen Worten / My art in my own words

Meine Bilder sind trotz realistischer Detailgenauigkeit keine Repräsentation der abbildbaren Wirklichkeit, sondern sie sollen die unmittelbare Wahrnehmung zerstören, und zwar dadurch, dass sie Reales zum Bild verwandeln.

Die dabei teilweise erfolgte Überzeichnung zum Phantastischen soll die klare Trennung vom Wirklichen, seinem Abbild und der VorsteIIung von ihm aufheben.

Vernunftgewohnte Perspektiven und Darstellungen werden möglichst vermieden. Die dargestellten Dinge unterliegen einer magischen Verrätselung, der Gegenstand wird zum vielschichtigen Sinnträger. Reale Dinge erfahren eine merkwürdige Umdeutung, Gegenstände beginnen sich zu verselbständigen und beschwören eine den Träumen entnommene Raum-Unendlichkeit.

Die sichtbare gemalte Situation tritt in Beziehung zu Vorstellungen, die dem Sehen des Bildes vorausgehen, das vermeidlich Wirkliche wird also durch Gedächtnis und Einbildungskraft transformiert und greift dann auf den Bildervorrat des Einzelnen in seinem Kopf zurück.

Dadurch wird eine Vertrautheit, ein Dejas-vu-Erlebnis geschaffen.